0800 - 90 70 999
Kostenlos Anrufen

Noch Fragen?

Kostenlos Anrufen
0800 - 90 70 999

Aktuelle Fristen

Alle Fristen einsehen

Wie eine Studienplatzklage funktioniert

Mit der Studienplatzklage haben Sie die Möglichkeit, trotz vorheriger Ablehnung zu Ihrem Wunschstudiengang zu gelangen

Voller Hoffnung haben Sie sich auf Ihr Wunschstudium, das Sie zum kommenden Semester antreten wollten, gefreut und statt der ersehnten Zulassung eine Ablehnung erhalten? In Ihrem Ablehnungsbescheid wird aufgeführt, dass Sie sich mehrere Semester gedulden müssen, bevor Sie Ihr Wunschstudium aufnehmen können? Mit der sog. Studienplatzklage haben Sie die Möglichkeit, trotz vorheriger Ablehnung zu Ihrem Studiengang zu gelangen. Jedes Jahr erhalten über tausend junge Menschen mithilfe einer erfolgreichen Studienplatzklage einen Studienplatz und das ganze ohne Wartezeit. Machen auch Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch!

Ist ein Ablehnungsbescheid zwingend?

Nein, für eine Studienplatzklage ist der Ablehnungsbescheid nicht zwingend.
Um ein Verfahren beim Gericht führen zu können, muss man bestimmte Fristen wahren. So kann es vorkommen, dass in Ihrem Bundesland die Frist für dieses Verfahren vor dem Eingang des Ablehnungsbescheids abläuft. Was sollten Sie da tun? Warten Sie nicht auf den Ablehnungsbescheid und halten Sie die Frist ein! Erfahren Sie dazu Näheres unter Fristen einer Studienplatzklage.

Was genau ist eine Studienplatzklage?

Eine Studienplatzklage ist ein gerichtliches Verfahren zur Feststellung weiterer frei stehendender Studienplätze. Sollten Sie durch hochschulstart.de oder durch die Hochschule selbst einen Ablehnungsbescheid erhalten haben, so können Sie nach einem erfolgreich geführten Verfahren einen Anspruch auf den zuvor abgelehnten Studienplatz Ihres Wunschstudiengangs geltend machen.

Wie funktioniert das?

Das Gesetz schreibt nicht vor, dass Sie beispielsweise Human-, Zahnmedizin oder Psychologie nur mit einem bestimmten Abiturdurchschnitt studieren dürfen. Der sog. Numerus Clausus (NC) stellt lediglich die Konsequenz aus dem Umstand dar, dass es mehr Bewerberinnen oder Bewerber gibt, als Plätze vorhanden sein sollen. Da die Hochschulen diese Plätze in sehr umfangreichen und komplizierten Verfahren berechnen müssen, werden hierbei in nahezu jedem Studiengang an vielen Hochschulen Fehler gemacht. Oft stehen mehr Studienplätze an den Hochschulen zur Verfügung, als es hochschulstart.de bekannt ist.

 

In den gerichtlichen Verfahren weisen wir diese Fehler nach und decken damit weitere Studienplätze auf. Für diese Studienplätze können Sie Ihren Anspruch geltend machen.

Ratgeber Studienplatzklage KOSTENLOSER DOWNLOAD Ratgeber Studienplatzklage

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns kostenlos & unverbindlich unter:
0800 - 90 70 999

Erfahren Sie mehr zum Thema Studienplatzklage

Hier finden Sie detaillierte Informationen zur Studienplatzklage
Wie eine Studienplatzklage funktioniert
Voller Hoffnung haben Sie sich auf Ihr Wunschstudium, das Sie zum kommenden Semester antreten wollten, gefreut und statt der ersehnten Zulassung eine Ablehnung erhalten? In Ihrem Ablehnungsbescheid wird aufgeführt, dass…
Mehr erfahren
Abiturnote und Studienplatzklage
Welche Rolle spielt die Abiturdurchschnittsnote bei einer Studienplatzklage? Oft wird uns im Rahmen einer Erstberatung diese Frage gestellt. Grundsätzlich hat der Notendurchschnitt des Abiturzeugnisses keinen Einfluss auf den Erfolg einer…
Mehr erfahren
Dauer einer Studienplatzklage
Ein entscheidender Faktor zur Beurteilung des Nutzens einer Studienplatzklage ist insbesondere die Dauer eines solchen. Oft sind mit Gerichtsverfahren lange Wartezeiten verbunden, welche für den Kläger gerade im Kapazitätsverfahren nicht…
Mehr erfahren
Vergleich bei der Studienplatzklage
Bei der Studienplatzklage besteht in der Praxis die Möglichkeit, sich im Vergleichswege zu einigen. Hierbei bestehen verschiedene Möglichkeiten: Vergleichsmöglichkeiten bei der Studienplatzklage Nachdem wir beim Verwaltungsgericht einen Eilantrag gestellt haben,…
Mehr erfahren
Risiken bei der Studienplatzklage
Zu unserem Anspruch und zu unserem Selbstverständnis zählt auch, dass wir eventuelle Risiken im Rahmen einer Studienplatzklage nicht verschweigen, sondern diese offen ansprechen, da zum Teil ganz erhebliche Falschinformationen bestehen.…
Mehr erfahren
Studienplatzklage bei Masterstudiengängen
Für die meisten Studierenden ist nach dem Bachelorstudiengang ein weiterführender Masterstudiengang obligatorisch. Trotz der weitgehenden Umstrukturierung eines Großteils der Studiengänge stellt ein Bachelor-Abschluss insbesondere für Lehramtsstudenten, angehende Psychologen und im…
Mehr erfahren
Studienplatzklage und Rechtsschutzversicherung
Grundsätzlich ist es möglich, dass Rechtsschutzversicherungen die Kosten für ein Studienplatzklageverfahren zumindest teilweise übernehmen. Jedoch übernehmen die Versicherer allenfalls die Kosten für die gerichtliche Auseinandersetzung mit der Hochschule. Die Kosten…
Mehr erfahren

BirnBAUM & PARTNER RECHTSANWÄLTE BEKANNT AUS: